Granulatoren / Verformer

Schwenkbalkengranulator

Einsatzbereich

Der Schwenkbalkengranulator dient zum Verformen und Zudosieren von pastös bis steifpastös anfallenden Produkten der chemischen-, pharmazeutischen- oder Nahrungsmittelindustrie, welche z. B. in Bandtrocknern getrocknet werden sollen.Die Funktion der Maschine innerhalb einer Trocknungsanlage besteht darin, die Form der feuchten Paste umzuwandeln in ein schnell trockenbares Haufwerk mit gleichmäßiger Schichthöhe, geringem Durchströmungswiderstand und einem möglichst großen Verhältnis von Gutsoberfläche zu Gutsvolumen.
Bei dem Verformungsvorgang entsteht, wenn überhaupt, nur eine geringe Konsistenzänderung. Es können mit dieser Maschine somit auch thixotrope Produkte granuliert werden. In explosionsgefährdeten Räumen ist der Einsatz der Granulator ohne Bedenken möglich.

Arbeitsweise

Das kontinuierlich anfallende Produkt wird dem Schwenkbalkengranulator über die gesamte Arbeitsbreite zugeführt. Die Formänderung wird durch Verpressen der Paste durch ein Lochblech erreicht. Durch die Schwenkbewegung des Verdrängerkörpers wird jeweils kurz vor der Umkehrung ein Volumen eingeschlossen, das durch Lochblech, Kastenwand und den Verdrängerkörper begrenzt wird. Nun wird die Schwenkbewegung verlangsamt, das eingeschlossene Volumen verkleinert und somit die Paste, die sich in diesem Raum befindet, durch das Lochblech in Form von Würstchen ausgepresst. Nach der Schwenkrichtungsumkehr wird wieder beschleunigt, bis an der gegenüberliegenden Kastenwand der gleiche Pressvorgang erfolgt. Abschalt- und Umschaltpunkte sind einstellbar, ferner kann die Schwenkfrequenz variiert werden.

Versuche

Zur Ermittelung des optimalen Plattendesigns werden in unserem Technikum Vorversuche mit dem Originalprodukt durchgeführt. Hierbei werden nicht nur Lochdurchmesser und -abstand ermittelt, sondern auch der maximal mögliche Produktdurchsatz durch den Granulator.