Bandtrockner

Kompetente Technik für:
Chemie, Pharmazie, Nahrungs- und Futtermittelproduktion, Keramik-, Umwelt- und Recyclingtechnik

Verfahren

Beim kontinuierlich arbeitenden Konvektionsbandtrockner wird die, als durchlüftbares Haufwerk aufgelegte, Produktschicht auf einem perforierten Band durch den Trocknungsraum transportiert und dabei getrocknet. Das die Produktschicht durchströmende Trocknungsgas dient sowohl zum Energieeintrag in das Produkt als auch zum Abtransport der verdampfenden Feuchte. Die Unterteilung in mehrere Kammern erlaubt die Einstellung unterschiedlicher Trocknungstemperaturen. Die einstellbare Trocknungszeit richtet sich nach dem gewünschten Endtrocknungsgrad.

Einsatzbereich des Bandtrockners

Der Konvektionsbandtrockner ist für rieselfähige, stückige und verformbare pastöse Produkte geeignet. Beispiele für verarbeitete Produkte:

  • Pharmazeutika
  • Nahrungsmittel, Gemüse
  • Farbstoffe und Pigmente
  • Keramische Massen
  • Futtermittel
  • Superabsorber
  • Schleifmittel
  • Kunststoffe
  • Pflanzenschutzmittel
  • Abwässerschlämme
  • Holz

Vorteile des Bandtrockners

Der Konvektionsbandtrockner hat im Vergleich zu anderen Trocknerbauarten
viele Vorteile, wie z. B.:

  • Keine mechanische Beanspruchung des Produktes
  • Einfache Anpassung der Trocknungs- bzw. Kühltemperaturen innerhalb verschiedener Prozessabschnitte
  • Kombination von Trocknung und Kühlung in einem Apparat
  • Staubarme Abluft
  • Einfache Bedienbarkeit
  • Verschleißarm, hohe Verfügbarkeit

Aufbau/Konstruktion (Modulbauweise)

Prinzipiell bieten Bandtrockner der Standardbaureihe einen modularen Aufbau. Dieses Prinzip wird auch bei Sonderausführungen verfolgt.
Dieser Aufbau verkürzt Lieferzeiten, reduziert Kosten und verringert das Ersatz- und Verschleißteillager.

Die Trockner bestehen aus:

  • Produktaufgabemodul
  • Trocknungs- oder Kühlmodulen
  • Austragsmodul

Besonderes Augenmerk liegt auf guter Zugänglichkeit eines jeden Moduls zu Reinigungs-, Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen. Lager, Antriebe, E-Motoren und Messwertaufnehmer werden weitestgehend außerhalb von produkt- und trocknungsgasberührten Bereichen angeordnet. Als Transportband finden gesteuerte oder zwangsgeführte Bänder Anwendung, ausgeführt als Platten- oder Gewebebänder.

Produktaufgabe/-austragsmodul

Das Modul besteht aus mit Profilen versteiften standardisierten Boden- und Seitenblechen. Die Lagergehäuse der Umlenkwelle des Transportbandes und die zugehörige mechanische Bandspannvorrichtung befinden sich im Aufgabemodul, die Antriebswelle mit aufgestecktem Bandantrieb im Austragsmodul.
Die gute Zugänglichkeit bei beiden Modulen zu Wartungs- und Reinigungszwecken wird durch stirnseitige Türen ermöglicht.

Transportband

Es werden Plattenbänder mit aufgekanteten Seitenblechen verwendet, die sich durch besondere Stabilität und Tragfähigkeit auszeichnen. Abhängig vom Produkt kommen auch endlose, zwangsgeführte Gewebebänder zum Einsatz. Die Transportgeschwindigkeit kann stufenlos eingestellt werden.

Zubehör für einen Bandtrockner

Für die optimale Auf- und Ausrüstung einer Bandtrocknungsanlage stehen eine Reihe von Zubehörkomponenten zur Verfügung:

  • Dosier- und Entkopplungssysteme: Kastenbeschicker, Walzendosierer etc.
  • Verteilung: Schwenkbänder, Vibrationsrinnen u. ä.
  • Granulierung: Schwenkbalken- und Walzengranulator, Schwenkpresse
  • Reinigung von Transportband und -boden: Bodenredler, Klopfer, Bürsten, Hochdruckreiniger mit Wasser, Luft oder Dampf als Reinigungsmedium
  • Transporteinrichtungen: Förderbänder, Pneumatik- und Kettenförderer

Sonderausführungen

Die Trockner der Standardbaureihe können flexibel auf viele Erfordernisse des Produktes angepasst werden. Trotzdem erfordern spezielle Produkte ebenso wie besondere Platzverhältnisse oder Produktionsbedingungen auf die jeweilige Problemstellung angepasste Trockner, wie folgende Beispiele zeigen:

  • Mehrbandtrockner für thixotrope Produkte und bei kleinen Grundflächen im Gebäude
  • Durchströmungstrockner bei Ex-Gefahren
  • Hybridtrockner (Mikrowelle/Konvektion) zum Verkürzen der Gesamttrocknungszeit oder als Reaktionsauslöser
  • Hybridtrockner (Kontakt/Konvektion) zum Herstellen von durchlüftbaren Produkthaufwerken